Reverse Engineering

Flächenrückführung in Ihre CAD-Umgebung – hochgenau und hochqualitativ

Reverse Engineering - das bedeutet „umgekehrt“ entwickeln oder „rekonstruieren“ oder auch „Nachkonstruktion“.

Hier ist gemeint: Aus einem, meistens industriell gefertigten Produkt, aus einer Form, aus einem Bauteil oder einem Werkzeug, die Maße in Form von Daten abzunehmen, und zwar so exakt und hochgenau. Diese Daten können dann in die CAD-Umgebung überführt werden, um sie dann zur Verfügung zu haben, um Weiterentwicklung zu betreiben oder um sie einfach nur zu sichern. 

Der Fall von Reverse Engineering tritt immer dann ein, wenn z.B. keine Daten oder Zeichnungen existieren. So ist man schnell in der Lage, von dem benötigten Werkzeug oder Bauteil eine exakte Kopie anzufertigen. 

Flächenrückführung

Reverse Engineering

Die Flächenrückführung (Reverse Engineering) ist dazu da, um von einem Bauteil, einem Werkzeug oder einer Form, hochgenaue Daten zurück in die CAD - Umgebung zu führen. Wenn also Konstruktionsdaten fehlen oder nicht mehr vorhanden sind ist das der Weg, um wieder einen Datensatz zu bekommen.

Das Werkstück wird zunächst optisch oder taktil vermessen. Danach werden die gewonnen Punktewolken in das ZEISS Reverse Engineering importiert. Die Punktewolken können dann gemäß Anforderung manipuliert werden. Auf diese Weise entsteht in wenigen Schritten ein perfektes CAD-Modell, das wiederum in die gängigen CAD-Formate exportiert werden kann.

Das spart Ihnen Zeit und Geld.

bla

Die Bilder wurden von ZEISS REVERSE ENGINEERING zur Verfügung gestellt.

Reverse Engineering - Fallbeispiel 1:

Sie: haben ein Werkzeug oder ein Bauteil und benötigen die Daten für Ihr CAD-System?

Wir: liefern Ihnen die Daten, die der allerhöchsten Genauigkeitsanforderung entsprechen und somit eine qualitativ hochwertige Flächenbeschreibung Ihres Produktes. 

Reverse Engineering: Dieses ist der Weg, um Neukonstruktionen zu vermeiden und die fehlende Zeichnung oder den fehlenden Datensatz wiederzubekommen. 

Vorgehensweise:Für Ihr Werkzeug, oder für Ihr Bauteil liegen keine CAD-Daten mehr vor. Also ist es ein einfacher und kostengünstiger Weg, diese von uns neu erstellen zu lassen.

Dank Reverse Engineering schaffen Sie es in relativ kurzer Zeit an neue Daten eins vorhandenen Werkzeugs oder Bauteils zu kommen. Eine Neukonstruktion ist häufig nicht erforderlich.

Diese Anforderung ist auf für die Serienproduktion sehr interessant. 

Sie lassen sich Ihr Werkzeug digitalisieren. Mit dieser Datenvorlage können Sie nach dem die Produktion abgelaufen ist, ein einwandfreies und neues Werkzeug fertigen, mit exakt den gleichen Abmessungen.

Das Reverse Engineering ist somit eine schnelle und günstige Möglichkeit, gegenüber einer Neuerstellung des Werkzeuges.

Reverse Engineering ist gleich: 

  • Werkzeug einscannen
  • Daten erstellen
  • mit neuem Werkzeug geht es weiter.

Werkzeugkorrektur

Reverse Engineering

Sie benötigen zahlreiche Durchgänge im Werkzeugkorrektur-Prozess? Das ist viel zu teuer. Sie wollen Ihre Wettbewerbsfähigkeit steigern?

Durch Reverse Engineering sparen Sie Kosten und Zeit.

Der Werkzeugkorrektur-Prozess wird durch Reverse Engineering einfach.

Reverse Engineering - Werkzeugkorrektur

Die Bilder wurden von ZEISS REVERSE ENGINEERING zur Verfügung gestellt.

Reverse Engineering - Fallbeispiel 2:

Sie: haben für Ihre Produktion eine Form, ein Bauteil oder ein Werkzeug gefertigt. Beim Einsatz dieses Werkzeugs stellt sich in der Praxis heraus, dass die eine oder andere Kante noch nachbearbeitet werden muss – gefeilt, gefräst oder geschliffen – erst dann ist ein reibungsarmer Einsatz möglich und so das Produkt perfekt ist.

Wir: nehmen die genauen Maße, optisch oder taktil, von Ihrer Form, Ihrem Bauteil oder von Ihrem Werkzeug ab und führen die neuen Daten, dank Reverse Engineering, Ihrem CAD-System zu.

Vorteil: Sie haben die aktuellen und passgenauen Daten der funktionieren Werkzeugs oder der Form vorliegen und können somit neue Formen und Werkzeuge produzieren, die sogleich passen.

Unser präziser 3D-Scan ist die Basis für das Reverse Engineering

  • Messung bei uns oder bei Ihnen vor Ort
  • Bauteile und Werkzeuge nahezu jeder Größe
  • Präzise und schnell

Wir führen das Reverse Engineering mit dem optischen Scanner z.B. GOM ATOS 5 oder aber auch taktil durch. Reverse Engineering macht vieles möglich.

Volumenkalkulation

Reverse Engineering

Mit der Volumenkalkulation im Bereich des Reverse Engineering lässt sich das exakte Volumen von Hohlräumen, Zylindern, Gehäusen, etc. bestimmen. Es ist für alle denkbaren Bereiche geeignet, wo ein exaktes Volumen benötigt wird. Anwenderfehler werden somit ausgeschlossen und präzise Ergebnisse geliefert.

Reverse Engineering - Volumenkalkulation

Die Bilder wurden von ZEISS REVERSE ENGINEERING zur Verfügung gestellt.

Reverse Engineering - Beispiele

Ein reales Abbild 

Auf Basis eines hochauflösenden 3D-Scans wird Ihr Bauteil oder Ihr Werkzeug gescannt. Somit entsteht ein dreidimensionales und detailgetreues Abbild Ihres Werkzeuges. Nach dem 3D-Scan – z.B. mit der GOM ATOS 5 – liegen alle erfassten Daten zum Werkzeug vor.

So geht Reverse Engineering.

  • Es sind keine Werkzeug- oder Bauteildaten mehr vorhanden
  • Das Bauteil oder das Werkzeug wird gescannt
  • Die Daten für das CAD-Modell liegen jetzt vor
  • In hoher Auflösung, detailgetreu und hochgenau wie die Vorlage


Genau wie die Vorlage 

Es wird ein genaues CAD-Modell erstellt, dass genau der Vorlage entspricht und diese exakt widerspiegelt. 

Über den 3D Scan wird ein Raster gelegt. Somit wird der aktuelle IST-Zustand des Werkzeugs oder des Bauteils dargestellt. So werden die originalen Daten des Bauteils oder des Werkzeugs erzeugt.

  • Ein CAD-Modell des Originals
  • Die Daten werden nicht parametrisiert
  • Ein genaues CAD-Modell der IST-Vorlage entsteht


Das perfekte CAD-Modell 

Es wird ein ideales CAD-Modell benötigt. 

Wir prüfen den 3D-Scan und werten ihn aus. Alle Parameter werden geprüft und dann der 3D-Scan parametrisiert. Es ist ein perfektes CAD-Modell entstanden.

  • Ein ideales CAD-Modell ist gewünscht
  • Die Daten werden parametrisiert
  • Ein ideales CAD-Modell ist fertig
  • Fertig für die Produktion – perfekt parametrisiert oder idealisierte Werte
  • Optimale Geometrien durch unsere langjährige Erfahrung
  • Diverse CAD Formate können geliefert werden


Der Soll-Ist- Vergleich

  • Der Produktdatensatz wird eingelesen
  • Die Ist-Daten werden von Ihrem Werkzeug gescannt
  • Die Daten werden miteinander verglichen
  • Eventuelle Abweichungen werden auf Ihr Werkzeug übertragen
  • Ergebnis: Ein korrigiertes Werkzeug 

Reverse Engineering löst viele Aufgaben schneller - auch die, an die wir noch gar nicht denken.